Einen Traumfänger basteln

 

Da in der momentanen Zeit des Ausnahmezustands, Wünsche, Hoffnungen und Träume oft ein wenig in den Hintergrund geraten, wollen wir heute etwas basteln, das unseren Kleinen (und vielleicht ja auch uns) etwas an die Hand gibt, diesen Wünschen Ausdruck zu verleihen und sie wahr werden zu lassen …

Der Traumfänger wurde von den alten indianischen Kulturen genutzt um „ böse Geister“, also schlechte Träume zu vertreiben.
Er sollte dafür sorgen, den Träumer oder die Träumerin zu beschützen, sicher und ruhig schlafen zu lassen und nur die schönen Träume zu uns kommen zu lassen.
Uns hat der Name Traumfänger inspiriert, nicht nur für gute Nächte und schöne Träume zu sorgen, sondern gleichzeitig im wahrsten Sinne des Wortes „einen Traum zu fangen“, also unseren sehnlichsten Wunsch in die Wirklichkeit zu bringen.

Der Traumfänger hängt ganz nah an unserem Schlafplatz, so denken wir beim Einschlafen und beim Aufwachen ganz intensiv an unseren Wunsch und lassen ihn sich manifestieren.

Wir zeigen Dir hier 2 Varianten von Traumfängern, die wir gebastelt haben, der Phantasie sind allerdings keine Grenzen gesetzt.
Während Du Deinen Traumfänger bastelst, solltest Du intensiv an Deinen Wunsch denken und Deine guten Gedanken in Dein Werk einfliessen lassen, damit es auch richtig gut wirken kann.

Was Du alles benötigst

 

 

Alles kann verbastelt werden, egal ob Du Dich der schönen Bastelsachen, die Du zuhause in der Bastelkiste finden kannst, oder Dingen aus der Natur bedienst (die Du vielleicht bei einem Waldspaziergang gesammelt hast), wichtig ist nur, dass sie nicht zu schwer oder zu gross sind.

 

 

Wir haben für den 1.Traumfänger Dinge aus unserer Bastelkiste verwendet:

  • zunächst einmal brauchst Du einen Ast aus dem Wald aus dem Du Dein Grundgerüst fertigst (wir haben einen Weidenast verwendet, da er -rund verwendet- gut zu biegen ist).
  • Schere
  • Klebeband (damit Du den Ast zu einem Kreis formen kannst)
  • Wolle, 2 farbigen Zwirn, Webbänder
  • Pompons (die kann man auch selbst machen, Anleitungen dazu findest Du z.B auf Pinterest)
  • einen Lama Schlüsselanhänger
  • eine Quaste aus Wolle
  • farbige Pappe aus der wir Herzen geschnitten haben
  • Perlen (solltest Du keine Perlen haben, kannst Du Dir auch aus z.B.aus Strohhalmen Perlen schneiden).
    Unter den Perlen haben wir einen Knoten gemacht, damit sie nicht verrutschen…


Für den 2.Traumfänger haben wir Dinge aus der Natur verwendet (diese haben wir von einem Urlaub mitgebracht)

  • zunächst einmal brauchst Du einen Ast aus dem Wald aus dem Du Dein Grundgerüst fertigst. Hier haben wir eine Triangel als Grundgerüst gebaut, die wir in den Ecken mit einem Garn zusammen gebunden haben. Die Triangel ist etwas schwieriger zu basteln, da man darauf achten muss, dass das Gewicht der Anhänger darunter gleichmässig verteilt ist…
  • Baumwollgarn
  • kleine Steine
  • ein Stück Holz
  • getrocknete Beeren
  • Eichelkappen
  • Getreidespitzen
  • Muscheln
  • … Du kannst aber auch Zapfen verwenden, Rinde, die Du am Boden findest, Moos, eine getrocknete Blüte….alles, was Dir gefällt!

 

Konzentriere Dich einfach auf Deinen Wunsch und lasse Deiner Kreativität freien Lauf.

Wir wünschen Dir viel Freude beim Basteln…und mögen Deine Träume sich rasch erfüllen 🙂

 

 

Werbung

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.