Flamingos basteln

Hier zeige ich Euch einige Bastelideen für eine Flamingoparty. Wie immer, habe ich die Basteleien mit Kindern zusammen für Euch ausprobiert und es ist etwas für alle Altersklassen dabei. Die Kinder konnten gar nicht genug von den süßen rosa Vögeln bekommen und nach dem Basteln wurden auch noch eifrig Flamingos gemalt.

Los geht es mit dem süßen Strohhalm-Flamingo. Der Flamingo ist wirklich ganz einfach zu basteln und mit etwas Hilfe auch schon für kleine Kinder eine schöne Beschäftigung.

Strohhalm-Flamingo basteln – so einfach geht’s:

Ihr benötigt:
• zwei Plastikstrohhalme
• schwarzes Klebeband
• ein Wackelauge
• ein Wattepad
• Goldkleber
• Kleber, Klebefilm

Als erstes malt Ihr das Wattepad in Rosa oder Pink an und lasst es schon mal trocknen. In der Zwischenzeit nehmt Ihr Euch einen von den beiden Strohhalmen und knickt ihn oben um. Den abgeknickten Teil etwas kürzen. Am unteren Ende als Schnabel schwarzes Klebeband umwickeln. Ein Stück darüber klebt Ihr das Wackelauge auf. Nun nehmt Ihr den zweiten Strohhalm und knickt ihn ebenfalls um. Den Strohhalm ungefähr auf der Mitte des anderen Strohhalms mit Tesafilm befestigen. Er soll das zweite Bein darstellen. Dazu müsst Ihr am unteren Teil ein ganzes Stück abschneiden, so dass die Beine gleich lang aussehen. Auf die Klebestelle befestigt Ihr nun den getrockneten Wattepad. Jetzt bekommt der „Flamingokörper“ noch schöne goldene Punkte oder kleine Federn, ganz wie Ihr wollt. Fertig ist der süße Strohhalm Flamingo!

Weiter geht es mit dem Flamingo in Pustetechnik. Dazu braucht Ihr keine aufwändigen Materialien, sondern nur Dinge, die eigentlich immer im Haushalt zu finden sind.

Flamingo-Bild mit Puste-Technik

Ihr benötigt:
• einen Plastikstrohhalm
• Tusche
• ein Blatt Papier
• einen Fotorahmen

Nicht aus einem Strohhalm, sondern MIT einem Strohhalm, haben wir dieses schöne Flamingo-Bild gezaubert. Mit der guten alten Pustetechnik, die wir schon aus der Schulzeit kennen. Also, einfach einen Klecks Tusche mit viel Wasser in die Mitte des Bildes geben und dann ordentlich durch den Strohhalm pusten. Dadurch entstehen die schönen Linien, die wie Flamingofedern aussehen. Das Schöne ist, dass es dabei keine Vorgaben gibt und jeder Flamingo ganz anders und individuell wird. Bei kleinen Kindern helft Ihr den Kopf und die Beine zu zeichnen, Kinder ab 5 Jahre können das auch schon sehr gut allein. Wir haben die fertigen Flamingo Bilder trocknen lassen und anschließend in einen schlichten Rahmen gesteckt.

Der Pompom Flamingo ist eine Bastelarbeit, die schon etwas Geschick erfordert, aber besonderes bei älteren Mädchen sehr gut ankommt.

Pompom Flamingo basteln

Ihr benötigt:
• Pinke Wolle
• Pompo Maker oder Pompom Schablone
• zwei Pfeifenputzer
• Schere

Der Pompom Flamingo sieht zwar recht simpel aus, aber so ein Pompom aus Wolle ist gar nicht so leicht anzufertigen. Wenn Ihr einen Pompom-Maker zu Hause habt, geht es etwas einfacher. Aber die gute alte Kartonschablone tut es auch. Wickelt die Wolle fest und reichlich um die Schablone bzw. den Pompom-Maker. Umso mehr Wolle man nimmt, umso schöner und gleichmäßiger wird der Pompom später. Wenn Ihr so viel gewickelt habt, dass Ihr denkt: „Jetzt reicht es aber“ ist es gerade genug 🙂
Schneidet die Wolle ein und vergesst nicht den Faden durch die Mitte zu ziehen, bevor Ihr die Schablone entfernt. Dann den Pompom noch etwas korrigieren und längere Fäden abschneiden. Für den Flamingohals und die Flamingobeine haben wir ganz schlicht einen silbernen Pfeifenputzer zurecht gebogen.

Die Quilling Technik finde ich sehr schön und mit Hilfe auch schon für Kinder ab 6 Jahre geeignet. Gerade wenn wir die Formen zusammen ausdenken, macht es immer besonders viel Spaß. So auch bei diesem einfachen Quilling Flamingo.

Flamingo Quilling – ganz einfach gemacht

Ihr benötigt:
• Quilling Streifen in Pink und Schwarz
• Quilling Stab
• ein Blatt Papier
• Kleber

Wenn Ihr Quilling noch nicht kennt, schaut mal im Web nach. Es gibt viele tolle Seiten dazu.
Man kann schon fertige Sets mit allen Materialien kaufen, aber es geht auch ganz einfach selber zu machen. Mit einer Papierschneidemaschine könnt Ihr Euch gleichmäßige Streifen zurecht schneiden und ein eingeschnittener Strohhalm dient als Quilling-Stab.

Jetzt aber zum Flamingo: wobei das Bild mehr sagt als viele Worte…Schneidet Euch die Streifen zurecht. Dreht sie mit dem Stab ein und klebt das Ganze auf dem Papier fest. Das war es schon!

Jetzt wünsche ich Euch viel Spaß beim Nachbasteln! Wie immer, freue ich mich, wenn Ihr mir schreibt, was Euch besonders gut gefällt oder wenn Ihr noch Fragen und Anregungen habt.